Eignungsprüfung

Eignungsprüfung

Alle Bewerber für den künstlerisch-wissenschaftlichen Studiengang Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis müssen ihre „besondere künstlerische Befähigung“ nachweisen. Der Anmeldeschluss für die Eignungsprüfung ist jedes Jahr am 1. Juni. Die Prüfung findet dann meist in der letzten Semesterwoche statt (Mitte/Ende Juli). Eine Verschiebung der Prüfung ist nicht möglich.

Anmeldung zur Eignungsprüfung

Die „Bewerbung für die Eignungsprüfung“ ist online auf www.uni-hildesheim.de möglich.
Dazu müsst ihr zunächst das Anmeldeformular auf der Studiengangsseite aufrufen und ausfüllen. Dabei könnt ihr unter den Prüfungsfächern Kunst, Musik, Literatur, Theater und Medien wählen. Das Prüfungsfach ist später automatisch auch das Hauptfach.
Die Prüfung in zwei Fächern zu machen ist nicht möglich. Allerdings könnt ihr euch parallel für die beiden anderen kulturwissenschaftlichen Studiengänge an der Uni Hildesheim „Kreatives Schreiben“ und „Szenische Künste“ bewerben.
Nach der Anmeldung bekommt ihr eine Einladung mit dem Prüfungstermin.

Falls Ihr an genau diesem Termin nicht könnt, meldet Euch bitte sofort beim Prüfungsamt.

Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfung besteht aus zwei Teilen und dauert einen Tag. Für alle, die nicht aus Hildesheim oder der näheren Umgebung kommen, organisiert die Fachschaft über die Bettenbörse kostenlose Schlafplätze bei Studierenden.

Klausur

Alle Prüflinge schreiben eine 60-minütige Klausur zum gleichen Thema. Ein künstlerischer Gegenstand soll beschrieben und analysiert werden. Wichtig ist es, möglichst präzise zu beobachten und darüber zu schreiben, auch wenn ihr das Kunstwerk vielleicht nicht einordnen könnt (es könnte euch ein Bild, ein Filmausschnitt, ein Soundcollage vorgestellt werden, bisher war es meistens ein Musikvideoclip).
Bewertet wird euer künstlerischer Blick und die Vermittlungskompetenz: bringt klar zu Papier was ihr hört und seht.

 

Praktischer Teil

Nach der Mittagspause folgen die fachspezifischen Prüfungsgespräche. Wer den längsten Heimweg hat, kommt zuerst dran. Die Aufgaben, die ihr zu erledigen habt, bekommt ihr in der Einladung mitgeteilt. Es geht darum, dass ihr selbst künstlerisch tätig werdet und das Ergebnis dann präsentiert und besprecht. Ob ihr bereits zu Hause etwas vorbereitet oder etwas während des Prüfungstages entstehen soll, werdet ihr der Aufgabenstellung (s.u.) entnehmen.

Wichtig ist, daß Ihr versucht, die Prüfung selbst in die Hand zu nehmen und Euch nicht von Kommentaren bzw. Fragen verunsichern laßt! Geprüft wird nämlich nicht nur die künstlerische Befähigung, sondern auch Eure Persönlichkeit. Und da ist vor allem ein selbstsicheres Auftreten gefragt.
Das Wichtigste während der Prüfung ist tatsächlich „Locker bleiben“!!!
Es ist alles gar nicht so schlimm!

Rangliste und Wiederholung

Die Studienplätze werden nach einer Rangliste vergeben. Euer Platz auf der Rangliste eures Faches ergibt sich aus eurer Note aus den beiden Prüfungsteilen. Nachrücken ist also möglich und wahrscheinlich. Wer die Prüfung nicht besteht, kann sie einmal wiederholen. Wer die Prüfung bestanden hat, aber keinen Studienplatz bekommen hat, kann sich ohne Wiederholung der Prüfung auch noch ein Jahr später bewerben. Die bestandene Prüfung kann zur Verbesserung des Ergebnisses auch einmal wiederholt werden.